Plan A einfach erklärt (13/17) – Landwirtschaft/Ländlicher Raum

Da der Plan A unseres Parteiobmannes Christian Kern ganze 213 Seiten lang ist, wollen wir euch die wichtigsten Themengebiete ein wenig verständlicher und zusammengefasst näher bringen. Der Plan A ist nicht nur ein Wahlprogramm oder ein Parteiprogramm, er ist ein sozialdemokratischer Grundstein für gerechte Politik in Österreich und ein Beweis dass die SPÖ sich als einzige politische Kraft wirklich für die “Vielen” anstatt für die “Wenigen” einsetzt.

Aber lest selbst…heute das Thema LANDWIRTSCHAFT/LÄNDLICHER RAUM:

 

– Umwelt
– Ausbringung von Gülle und Kunstdünger beschränken
– Stärkung von biologischer Landwirtschaft
– Glyphosat verbieten in Landwirtschaft und privaten Bereich
– Europaweiter Ausstieg aus Atomkraft
– Grenzwerte bei Abgasen und Lärm einhalten

– Wirtschaft und Soziales
– Investitionen von über 1 Mrd. Euro zur Stärkung des ländlichen Raumes (Breitbandausbau, lokale KMUs fördern, etc.)
– Öffi-Offensive
– Sozial- und Sicherheitsoffensive (Ausbau Ganztagsschulen, mehr PolizistInnen, bessere lokale Grundversorgung)

– Landwirtschaft
– Förderungen reformieren (kleine und mittelgroße Betriebe unterstützen)
– Deckelung der direkten Förderungen mit 150.000 Euro pro Betrieb
– erhöhte Förderung für die ersten 20 Hektar jedes Betriebes
– Verlagerung von 15% der Gelder in die Direktförderungen in die Förderung des ländlichen Raums
– Arbeitszeit statt Fläche soll auf EU-Ebene als Basis für Förderungen dienen
– Gemeinsames und einheitliches Gütesiegel
– Verstärkte Förderungen von Bio- und Bergbauernbetrieben
– Voller Einsatz für gentechnikfreie Landwirtschaft

– Pflanzen- und Tierschutz
– Tierversuche weiter reduzieren
– Verbesserungen der Tiertransportbedingungen
– Keine Patente auf Pflanzen und Tiere