Königsberger-Ludwig: Neue Notruf-App

Wesentliche Hilfestellung für Gehörlose und Menschen mit Sprachstörungen

Menschen in Notsituationen können nun auch mit der ersten offiziellen Notruf-App die Einsatzkräfte der Rettung in Niederösterreich alarmieren. Die Vorteile sind, dass mit dem Nutzen der App unmittelbar der Einsatzort ermittelt werden kann und dass man beim Drücken des „144-Buttons“ direkt mit der Notrufleitstelle verbunden und zeitgleich der Unfallort übermittelt wird.

„In Notsituationen steht man oft unter Schock, weshalb Angaben zum genauen Standort mitunter mangelhaft ausfallen. Speziell aber für Gehörlose, Schwerhörige und Menschen mit Sprachstörungen stellt die neue technische Möglichkeit eine deutliche Hilfestellung im Alarmierungsfall dar“, freut sich NÖ Gesundheits- und Soziallandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig.

Die Notruf-App “Rettung” ist einfach am Smartphone zu installieren und kostenlos verfügbar. Zudem können in der App auch freiwillig Vorinformationen über die eigene Identität eingegeben werden, wie beispielsweise Vorerkrankungen. Diese Hinweise seien dann im Akutfall nützlich, um rasch die richtige Hilfe vor Ort geben zu können, meint Königsberger-Ludwig. Auch funktioniere die App grenzüberschreitend in Tschechien. Dort sei die App bereits erfolgreich im Einsatz und nun für „unsere Bedürfnisse“ adaptiert worden. „Die Retter benötigen möglichst vollständige Informationen, um entsprechend reagieren zu können. Mit der neuen App wird die Zeit im Alarmfall auf praktisch null verkürzt, weil Alarm und Verortung mit Drücken des Buttons starten“, so Königsberger-Ludwig.

Die neue Notruf-App steht unter https://notrufnoe.com/ zum Download bereit.