Andreas Schieder: Unser Kandidat für die EU-Wahl

Bei der SPÖ-Präsidiumsklausur am Kahlenberg wurden die Weichen für die EU-Wahl gestellt. Andreas Schieder und Evelyn Regner sind das Spitzenduo für Europa.

Andreas Schieder soll für die SPÖ bei der EU-Wahl die Liste der KandidatInnen anführen. Am zweiten Listenplatz soll Evelyn Regner stehen. Das ist das Ergebnis der Klausur des SPÖ-Präsidiums. „Ich bin überzeugt, dass wir mit unserem Spitzenduo stark aufgestellt sind“, sagt die gf. SPÖ-Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner zur Präsidiums-Entscheidung. Beide sind ausgewiesene Europa-Kenner. Schieder bringt als Staatssekretär, außenpolitischer Sprecher und Vorsitzender des außenpolitischen Ausschusses im Parlament exzellente Voraussetzungen mit. Ebenso Evelyn Regner, die bereits fast 10 Jahre Abgeordnete im Europaparlament ist. Sie ist auch die Kandidatin der sozialdemokratischen GewerkschafterInnen.

Mit der EU-Wahl zu sozialer Gerechtigkeit

Andreas Schieder erklärt, worum es ihm bei der EU-Wahl geht: „Es geht bei der Europawahl darum, dass soziale Gerechtigkeit hergestellt wird. Viele Menschen fragen sich, warum sich nur Konzerne durchsetzen: bei Steuerprivilegien, bei Umweltfragen, beim Abbau von Arbeitnehmerrechten. Das ist ein Zustand der Ungerechtigkeit, den man beseitigen muss – und dafür ist die Europawahl eine gute Gelegenheit.“ „Wenn Europa schwach ist, profitieren die großen Konzerne. Sie lagern ihre Briefkästen nach Panama aus, holen billige Arbeitskräfte aus Osteuropa und schicken die Steuererklärung an das niederländische Finanzamt. Deshalb brauchen wir in Europa endlich klare Regeln, damit alle ihren fairen Beitrag leisten. Die SPÖ kämpft für ein wirklich soziales Europa. Für ein Europa, in dem Jugendliche echte Chancen haben, Frauen endlich gleichberechtigt sind und sich auch die Konzerne an die Regeln halten“, sagt Evelyn Regner.